Sie sind hier: Berufemarkt

25. Eberswalder Berufemarkt

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus bekanntem Grund werden wir im Januar 2021 den Berufemarkt NICHT durchführen können. Lesen Sie bitte die Pressemitteilung der Veranstalter.

Pressemitteilung

Nr. 42 / 2020 –  12. November 2020

25. Eberswalder Berufemarkt erst 2022

Veranstalter sagen Eberswalder Berufemarkt 2021 ab

Die Jubiläums-Ausgabe des Eberswalder Berufemarktes wird auf den 22. Januar 2022 verschoben. Darauf haben sich die Veranstalter, das Oberstufenzentrum II Barnim, die Stadt Eberswalde und die Arbeitsagentur Eberswalde, in dieser Woche verständigt.

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Unternehmen und Institutionen, die sich bereits für den Eberswalder Berufemarkt 2021 angemeldet hatten und bitten um Verständnis für die Verschiebung der Ausbildungsmesse. Wir haben uns die Entscheidung nicht leichtgemacht und unterschiedliche Varianten einer Messe unter Corona-Bedingungen diskutiert. Schließlich haben wir uns gemeinsam entschieden, den Berufemarkt um ein Jahr zu verschieben.“, erklärt Friedhelm Boginski, Bürgermeister der Stadt Eberswalde.

Der Leiter des Oberstufenzentrums II Barnim, André Haase, ergänzt: „Den Auszubildenden, die sich am Plakatwettbewerb für den 25. Eberswalder Berufemarkt beteiligt haben, sagen wir ebenfalls ein besonderes Dankeschön und werden die besten Plakate wie geplant in diesem Monat prämieren. Wir freuen uns schon heute darauf, die Jubiläumsmesse für 2022 vorzubereiten und damit künftigen Nachwuchskräften in unserem Haus die Möglichkeit zu geben, Unternehmen persönlich kennen zu lernen und sich direkt zu bewerben.“ 

Petra Röhlinger-Hissnauer, Leiterin der Arbeitsagentur Eberswalde, verweist auf die aktuellen Unterstützungsangebote der Arbeitsagentur: „Auch wenn Messen ausfallen und persönliche Gespräche unter Corona-Bedingungen nur eingeschränkt möglich sind, beraten wir Ausbildungssuchende jederzeit. Das kann in der Agentur oder an Schulen sein, telefonisch, per Mail oder auch mit einer Videoberatung. Gemeinsam mit allen Partnern am Ausbildungsmarkt sind wir für die Jugendlichen da und vermitteln freie Lehrstellen in der Region Barnim-Uckermark. Wir hoffen sehr, dass viele Jugendliche diese Angebote nutzen und erfolgreich ins neue Ausbildungsjahr starten können.“

Der Eberswalder Berufemarkt in diesem Jahr verzeichnete 96 Aussteller und 1.500 Besucher.

 


Plakatwettbewerb zum 25.Berufemarkt

23.11.2020

Für die Jubiläumsausgabe des Berufemarktes an unserem OSZ II Barnim unterstützten uns die Sponsoren wieder, den alljährlichen Plakatwettbewerb durchzuführen. Als Gestaltungsprojekt in den Klassen der Schilder- und Lichtreklamehersteller_innen (3.Lehrjahr) und dem Leistungskurs Gestaltungs- und Medientechnik (12.Klasse) unseres Beruflichen Gymnasiums traditionell integriert, veranlasste es zu innovativen Plakatideen. Unter 16 Plakaten konnte die Jury (bestehend aus Schulleitung, Leiterin der AGÖ, Schüler) entscheiden, welches Plakat möglichst viele Schüler_innen und deren Eltern ansprechen und zum Besuch des Berufemarktes bewegen würde.

Sie wählte als Siegerplakat den Entwurf von Christina Boettcher (SLH 18). Im Hinblick auf die Verlegung des Berufemarktes ins Jahr 2022 kommt das Plakat erstmal noch nicht zum Einsatz.

Wir danken der Sparkasse Barnim für die finanzielle Unterstützung.

A. Palm

1. Platz Christina Boettcher (SLH18)
2. Platz Lucie Alex (GMT19)
3. Platz Marvin Jaretzki (GMT19)

Nach oben


Impressionen vom 24. Berufemarkt 2020

25.01.2020

Der 24. Eberswalder Berufemarkt folgte dem Erfolgsrezept „Azubis werben Azubis“ und stand unter dem Motto „Deine Zukunft zum Greifen nah!“. 98 Aussteller präsentierten ihre Angebote in der Region für mehr als 1.500 Besucher_innen. Man begegnete sich auf Augenhöhe und verstand sich sofort. Dazu kam insgesamt die familiäre Atmosphäre, denn viele Aussteller sind seit Jahren dabei und werben für die Region. Die Jugendlichen informierten sich gemeinsam mit ihren Eltern an den verschiedenen Ständen und die Jüngsten wurden in den Räumlichkeiten für die Erzieherausbildung am OSZ II Barnim betreut.

Als Gäste konnten wir die Ausrichter der Veranstaltung, Frau Röhlinger-Hissnauer von der Agentur für Arbeit Eberswalde und Prof. König von der Stadt Eberswalde begrüßen. Politische Ehrung erhielten wir durch die Anwesenheit von Bundestagsabgeordneten J. Koeppen und dem Wirtschaftsminister des Landes Prof. Dr. Steinbach sowie dem 1. Beigeordneten des Landkreises Barnim Herrn Lampe. Letzterer zeigte sich sehr interessiert für die Leistungsfähigkeit der Region und nahm sich viel Zeit für einen Rundgang durch die Angebote.

Berichte der Lokalpresse - Ankündigung

Bericht der Lokalpresse vom 25.01.2020

Nach oben


Siegerplakat für den 24. Berufemarkt steht fest

25.11.2019

Während sich die Aussteller und Ausbildungsinstitutionen schon für den nächsten Berufemarkt angemeldet und den Termin im Kalender eingetragen haben, sind wir mit der Frage beschäftigt, wie wir möglichst viele Schüler_innen und Eltern für diesen Tag interessieren können und sie in unsere Schule locken.

Diesen Auftrag hatten auch in diesem Jahr die Schüler_innen, welche an unserer Schule ihre Ausbildung als Schilder- und Lichtreklamehersteller_in absolvieren bzw. das Abitur mit dem Schwerpunkt Medien- und Gestaltungstechnik anstreben. Ihre Ideen waren wieder gefragt und wurden nun im Wettstreit gegeneinander bewertet. Die Jury wurde gestellt von den Vertreter_innen der Veranstalter und musste sich zwischen sehr guten Vorschlägen entscheiden. Letztlich war jede Entscheidung individuell getroffen, doch die Jury konnte sich auf einen Siegerentwurf einigen.

Der Sieger, Sebastian Malik (GMT18) vom Beruflichen Gymnasium, wird sein Plakat in der Öffentlichkeit wiederfinden und hoffentlich auch viele Jugendliche damit ansprechen.

Der Countdown bis zum 25.01.2020 läuft.

Die lokale Presse berichtete darüber:

Märkische Oderzeitung, 29.11.2019

Ostdeutsches Fernsehen, 26.11.2019

1. Platz Sebastian Malik (GMT18)
2. Platz Tracy Manthey (GMT18)
3. Platz Julian Lüdtke (SLH 17)

Nach oben


Impressionen vom 23. Berufemarkt 2019

„Bestimme Deinen Weg.“ war das Motto des 23. Berufemarktes und viele interessierte Schüler_innen und Eltern folgten unserem Aufruf. Über 90 Aussteller warten auf die Gäste, um Ausbildungsmöglichkeiten in der Region vorzustellen und zukünftige Auszubildende zu gewinnen. Dabei erweiterte sich der Kreis der Anbieter auch auf Großbetriebe und regional bis nach Berlin.

Die gemeinsamen Koordinatoren - Agentur für Arbeit, Stadt Eberswalde und das OSZ II Barnim – begrüßten mit Begeisterung und Freude den Landrat D. Kurth (erstmals dabei), den Bundestagsabgeordneten J. Koeppen und die Aussteller, von denen viele bereits beim 1. Markt dabei waren. Der Rundgang begann beim Netzwerk Metall und machte deutlich, dass die Firmen der Region sich bei der Suche nach Auszubildenden und den angebotenen Berufen umorientieren. Gesprächspartner waren auch Unternehmen des Landkreises Barnim und langjährige Partner wie Polizei oder Handwerkskammer Ostbrandenburg. Am Stand der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Barnim wurde mit Unterstützung des Rennfahrers M. Ortmann (selber noch Schüler des OSZ II Barnim) der beste Auszubildende als KFZ-Mechatroniker im 1. Ausbildungsjahr geehrt und für die Gäste deutlich, dass auch eine Berufsausbildung reizvoll ist.

Das OSZ öffnete erstmals auch die Fachräume für die Erzieher- und Heilerziehungspflegeausbildung und konnte an praktischen Arbeiten die Anforderungen an diese Berufe verdeutlichen und in Gesprächen einige Interessierte für eine Ausbildung gewinnen.

Auch wenn es weniger Besucher waren als im Vorjahr sind wir dennoch mit der Resonanz zufrieden und werden weiter an der Optimierung der Veranstaltung arbeiten, damit auch 2020 der vorletzte Sonnabend im Januar wieder ein geschäftiger Tag im OSZ wird.

Bericht der Märkischen Oderzeitung, 28.01.2019

Bericht des ODF

Nach oben


Siegerplakat zum 23. Berufemarkt wurde gewählt

26.11.2018

Eine zugegeben künstlerisch nicht fachkundige Jury hatte wieder die Chance, aus 13 Vorschlägen der Schüler_innen unserer 12. Klasse Gestaltungs- und Medientechnik sowie den Auszubildenden als Schilder- und Lichtreklamehersteller_innen das Werbeposter für den Berufemarkt zu wählen.

Es sind eher die Blicke unserer Zielgruppe als fachmännische Kriterien, welche die Entscheidung im Wesentlichen beeinflussten. Die Jurorinnen und Juroren ließen sich beeindrucken von Farbgebung, Motiv und Slogan und dem daraus entstehenden "ersten Eindruck".

Wohin der Berufsweg den Gewinnergrafiker M. Maties führen wird, kann jetzt noch nicht gesagt werden, doch hat er einen wichtigen Punkt seiner Karriere hiermit gesetzt und kann vielleicht für die angesprochenen Jugendlichen ein Beispiel sein.

Lesen Sie auch den Bericht der Lokalpresse.

Gewinner: M. Matis
2. Platz: A. Metzdorf
3. Platz: L. Korte

Nach oben


Impressionen vom 22. Berufemarkt 2018

Wohin ein Mensch geht hängt davon ab, wie weit er sehen kann. (Anke Maggauer-Kirsche, *1948)

Viele Jugendliche hatten sich auf den Weg gemacht, um den Berufemarkt zu besuchen und sich vor Ort über Ausbildungsangebote der Region zu informieren.  Das Angebot in diesem Jahr war so groß wie nie zuvor, denn 86 Aussteller waren gekommen, um ihre Firmen und Institutionen vorzustellen und zukünftige Mitarbeiter zu gewinnen.

Wir begrüßten Herrn König von der Stadt Eberswalde, als Schirmherr der Veranstaltung, Frau Röhlinger-Hissnauer, Leiterin der Agentur für Arbeit Eberswalde und direkter Kooperationspartner sowie den Bundestagsabgeordneten Herrn Köppen. Schon beim offiziellen Rundgang wurde deutlich, dass es einen Fachkräftebedarf in nahezu allen Bereichen gibt. Interessant waren Nischenangebote wie die Schnorrenberg Chirurgiemechanik GmbH oder auch Großanbieter wie Siemens oder das PCK Schwedt. Immer beliebt sind Polizei und Bundespolizei, aber auch regionale Berufe der Metall verarbeitenden Industrie und des Gastgewerbes. Mit 1.600 Gästen wurde ein neuer Rekord erreicht und dies beweist wieder einmal, dass Berufsorientierung vor Ort wichtig ist und lohnenswert sein kann. Die geäußerte Zufriedenheit der Besucher und Aussteller nehmen wir gern wahr und freuen uns, auch im kommenden Jahr einen Berufemarkt anzubieten.

Bericht der Märkischen Oderzeitung, 29.01.2018

Nach oben


Impressionen vom 21. Berufemarkt 2017

Ein entschlossener Mensch wird mit einem Schraubenschlüssel mehr anzufangen wissen als ein unentschlossener mit einem Werkzeugladen.
(Emil Oesch, schweizerischer Schriftsteller, 1894 - 1974)

Unter diesem Motto luden wir alle Schülerinnen und Schüler besonders der 9. und 10. Klassen aus der Region ein, sich auf dem Berufemarkt mit Vertretern von Handwerk, Industrie oder Gewerbe, Landwirtschaft, sozialen Diensten, sowie Anbietern von kaufmännischen oder verwaltungstechnischen Berufen zu treffen und das passende Werkzeug für sich zu finden. Über 1.300 Interessierte folgten der Einladung, ebenso wie der Bürgermeister der Stadt Eberswalde, Herr Boginski, der Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg, Herr Gerber, die Leiterin der Agentur für Arbeit Eberswalde, Frau Röhlinger-Hissnauer, sowie der Bildungsdezernent des Landkreises Barnim, Herr Tacke. Mit 78 aktiven Ausstellern konnten wir einen neuen Rekord erreichen und freuen uns über das positive Feedback der Aussteller zur Vorbereitung und Organisation des Tages.

Bericht der Märkischen Oderzeitung, 23.01.2017

Bericht des ODF, Fernsehen für Ostbrandenburg, 23.01.2017

Nach oben

Siegerplakat für den 21. Berufemarkt gekürt

03.12.2016

Till Gutsdorf heißt der strahlende Gewinner des diesjährigen Plakatwettberwerbs. Er konnte sich mit seinem Entwurf gegen viele andere Vorschläge der 12. Klasse Gestaltungs- und Medientechnik sowie der Schuílder- und Lichtreklamehersteller 2. Lehrjahr durchsetzen.

Die Jury war von der Einfachheit und klaren Aussage des Entwurfes überzeugt. Die Rakete symbolisiert den Start in einen neuen Lebensraum, mit Entschlossenheit und Klarheit das Ziel einer Berufsausbildung anzusteuern. Es wird an allen Schulen der Region und im öffentlichen Raum zu sehen sein und hoffentlich wieder viele Schüler und deren Eltern auffordern, den Berufemarkt am 21.01.2017 zu besuchen.


Lesen Sie auch den Bericht in der Lokalpresse.

v.l.n.r.: E. Brotmann (AGÖ), T. Gutsdorf (GMT15), A. Haase (komm. Schulleiter)

Nach oben


Impressionen vom 20. Berufemarkt 2016

Am 23. Januar 2016 luden wir ab 09.30 Uhr alle Schülerinnen und Schüler der Region ein, sich mit Vertretern aus Handel, Gewerbe, Industrie und Wirtschaft sowie mehreren Institutionen zu treffen und sich über Berufschancen zu informieren.

Im direkten Gespräch konnten Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung nach der Schulausbildung erkundet, Anfragen zu Voraussetzungen und Bewerbungsverfahren gestellt und individuelle Stärken hervorgehoben werden. Mit 75 Ausstellern vor Ort wurde ein großes Angebot an möglichen Ausbildungschancen geboten, nutzen musste das jeder Jugendliche selbst. Trotz des schlechten winterlichen Wetters konnten wir über 1000 Gäste im Haus begrüßen und anerkennende Worte der Teilnehmer für die gute Vorbereitung und Durchführung entgegennehmen. Da es das 20. Jubiläum war, wurde dieser Tag medial von BB Radio mit Veranstaltungshinweisen und Interviews begleitet.

Bericht der Märkischen Oderzeitung, 25.01.2016

Bilder der Märkischen Oderzeitung, 25.01.2016

Nach oben

Plakatwettbewerb zum 20. Berufemarkt

09.12.2015

Nach einem Aussetzen des Wettbewerbs im vergangenen Jahr konnten wir zum Jubiläum des Berufemarktes wieder verschiedene Entwürfe begutachten und das offizielle Siegerplakat küren.

Möglich wurde dies durch den neu installierten Kurs Medien- und Gestaltungstechnik bzw. den Seminarkurs Jahrgang 12 am Beruflichen Gymnasium, dessen Schülerinnen und Schüler die kreative Aufgabe sehr unterschiedlich bearbeiteten. Die Jury setzte sich aus Vertreterinnen der Agentur für Arbeit, der Stadt Eberswalde, der Sparkasse Barnim und dem Stellvertretender Schulleiter zusammen.

Alle überzeugte die Signalfarbe Rot und die Einfachheit der Gestaltung, welche das Augenmerk auf die wesentlichen Informationen führt, so dass der Entwurf von Jerome Lindt als Siegerplakat in der Öffentlichkeit für den Berufemarkt 2016 werben wird. Über die Platzierungen freuen sich Lena Belling und Deborah Schulz.

Herzlichen Glückwunsch

Lesen Sie auch den Bericht in der Lokalpresse.

Siegerentwurf Jerome Lindt
Platzierung Lena Belling
Platzierung Deborah Schulz

Nach oben


Impressionen vom 19. Berufemarkt 2015

Poster des 19. Berufemarktes

24.01.2015

Der 19. Berufemarkt ist erfolgreich durchgeführt worden. 75 Aussteller hatten sich angemeldet und über 1300 interessierte Gäste (Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien) nutzten das Angebot, sich mit den Ausstellern zu treffen und Fragen zu Berufsbildern und -inhalten sowie Abläufen der Berufsausbildung zu stellen. Im gesamten Haus des OSZ II Barnim waren unterschiedlichste Branchen vertreten, auch Wege der vollzeitschulischen Ausbildung (Fachoberschule, Assistenten, Abitur) in unserer Einrichtung konnten aufgezeigt werden.

Alle Gastredner, u. a. Wirtschaftsminister A. Gerber, Staatssekretärin A. Hartwig-Thiedt (Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie), Bürgermeister F. Boginski und die Leiterin der Agentur für Arbeit D. Brendel hoben die Wichtigkeit einer qualifizierten Ausbildung in der Region hervor. Dies wurde durch das Engagement der Aussteller an diesem Tag deutlich unterstützt.

Schon heute laden wir zum 20. Berufemarkt am 23.01.2016 in unser Haus ein.

Berichte zum 19. Berufemarkt

Bericht der Märkischen Oderzeitung, 26.01.2015

Bilder der Märkischen Oderzeitung, 26.01.2015

  • 20 Jahre OSZ II Barnim
  • Eröffnung des Tages
  • Tombolapreise
  • Eröffnung
  • Zoll
  • Landlust
  • Thimm-Verpackung

Nach oben


Impressionen vom 18. Berufemarkt 2014

Am 25.01.2014 fand der 18. Berufemarkt statt.

Interessierte Schülerinnnen und Schüler konnten sich bei 68 Ausstellern über Einstiegsmöglichkeiten ins Berufsleben informieren und sich gegebenenfalls schon auf Ihren zukünftigen Beruf festlegen. Über 1000 Gäste nutzten das Angebot und befragten die Aussteller, machten sich mit Berufsmöglichkeiten und deren Anforderungen vertraut oder ließen ihre vorhandenen Vorstellungen von Stärken und Schwächen bestätigen. Wir sind mit der Resonanz der Veranstaltung sehr zufrieden und laden schon heute zum 19. Berufemarkt am 24.01.2015 in unserem Haus ein.

  • Unsere Schüler präsentieren ihre Firma - Senvion (ehemals RePower)
  • Gedränge im Gang
  • Dicht umlagert - der Zoll
  • Die Gastgeber - F. Boginski, Bürgermeister Eberswalde; D. Brendel - Agentur für Arbeit Eberswalde
  • J. Koeppen - Bundestagsabgeordneter
  • Abfallwirtschaft - ein Beruf mit Zukunft
  • Das mobile BIZ - Berufssuche
  • Informationsgespräch bei Thimm-Verpackung

Plakatwettbewerb zum 18. Berufemarkt - Siegerentwurf gekürt

Unter Beteiligung aller Partner des 18. Eberswalder Berufemarktes wurden die Siegerentwürfe unserer Gestaltungstechnischen Assistenten gekürt. Die fachmännische Betrachtung, emotionale Ansprache oder ein Spontanbezug zur Bildaussage führten zur Entscheidung. Die Jury, zusammengesetzt aus Vertreterinnen der Agentur für Arbeit, der Stadt Eberswalde, der Sparkasse Barnim und Stellvertretender Schulleiter, hatten je 3 Stimmen zu vergeben.

Motiv, Farbgebung und Gesamtkonzept von Christin Saszik überzeugten die Jury mehrheitlich. Sie freut sich über das Preisgeld der Sparkasse Barnim und kann nun ihren Entwurf überall in der Stadt und den Schulen sehen. Zweitplatzierte wurde Lias Jäckel, der dritte Platz ging an Cindy Berner

Herzlichen Glückwunsch.

Siegerentwurf
1. Platz Christin Saszik
Ausbildungstreppe
2. Platz Lisa Jäckel
Karriereleiter
3. Platz Cindy Berner

Nach oben


Impressionen vom 17. Berufemarkt 2013

Am 26. Januar 2013 fand für alle interessierten Schülerinnen und Schüler (besonders der Klassenstufen 9 und 10), deren Eltern und Familien sowie an Berufsausbildung Interessierte der 17. Berufemarkt statt.

78 Ausbildungsstätten, Firmen und Unternehmer sowie die Agentur für Arbeit präsentierten sich und gaben Informationen und Hinweise zu den Ausbildungsberufen.

Gewinner des Plakatwettbewerbs zum 17. Eberswalder Berufemarkt steht fest

Unter Beteiligung aller Ausrichter des diesjährigen 17. Berufemarktes wurde der Gewinner des Plakatwettbewerbs ermittelt. Hier sehen Sie die drei Sieger des Wettbewerbs.

Mehr dazu erfahren Sie im Pressespiegel.

Die Siegerplakate zum 17. Berufemarkt 2013