Sie sind hier: Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Hinweis

Auf dieser Seite finden Sie die Berichte und Bilder zu aktuellen Ereignissen.

Was wir in vorherigen Schuljahren erlebt haben, können Sie unter der Rubrik "Wir über uns" erfahren.


Besuch der Fachmesse „BELEKTRO 2018“

08.11.2018

„Berlin wird smart“, unter diesem Motto fand in diesem Jahr in den Hallen unterm Funkturm die Messe statt, wo Neuheiten rund um den Bereich Elektrotechnik, Licht und Werkzeuge gezeigt wurden. Neben dem „Smart home“ widmete man sich auch dem Thema „Elektromobilität“. Es konnten Fachvorträge zu unterschiedlichsten Themen besucht werden. Die Schüler nutzten die Gelegenheit direkt mit den Herstellern zu sprechen und verschiedene Produkte und Werkzeuge in die Hand zu nehmen.

Es fuhren die Schüler der Klassen EL16, MT15 und MT16 nach Berlin zur Messe. Für sie gehörte der Besuch der Werkstattstraße zum Pflichtprogramm. An mindestens 10 Stationen stellten sie ihr Können unter Beweis. Egal, ob man einen Kraftstecker montierte, eine Wechselschaltung aufbaute oder eine Anlage in Betrieb nahm, man konnte sich mit anderen Lehrlingen messen und wurde mit Zollstöcken, Taschenlampen und Werkzeug belohnt. Nach vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken ging es dann schwerbepackt zurück nach Hause. Danke an die Firmen Kaiser und TCS für die Unterstützung des Messebesuches.

E.Staffel, Klassenlehrerin

Nach oben


11. DAK Altstadtfestlauf in Bad Freienwalde

07.09.2018

Am Sonnabend fand wieder der traditionelle Altstadtlauf in Bad Freienwalde statt. In diesem Jahr war erstmalig das OSZ II Barnim mit am Start. Unser Sportlehrer, Herr Czylwik, setzte sich dafür ein, dass Sami Tadele aus Eritrea, Schüler der BFSG+ Klasse, am Lauf teilnehmen konnte. Er organisierte den Transport, die Anmeldung und kümmerte sich intensiv um Sami.

In diesem Jahr nahmen insgesamt 481 Sportler verschiedener Altersklassen mit unterschiedlichen Streckenlängen am Altstadtlauf teil. Auf der Strecke 6,8 km - auf der Sami gelaufen ist - waren es 83 Läufer. In seiner Altersklasse gelang Sami eine Siegerzeit von 24:26 Min und belegte damit den 1. Platz. Auf der Streckenlänger 6,8 km aller Starter belegte Sami den Gesamtdritten 25:49 Min.

Kathleen Anemüller, Stellv. Klassenlehrerin

Sieger der Altersklasse
3. Platz Gesamtwertung

Nach oben


IFA - Internationale Funkausstellung 2018

03.09.2018

 

Vier Mal pro Woche steht für die Schülerinnen und Schüler der Klasse BFSG171 des OSZ II Barnim Berufsorientierung auf dem Stundenplan. Die ausländischen Jugendlichen lernen darin die Vielzahl der Ausbildungsberufe in den verschiedenen Branchen und deren Anforderungen kennen.

Am Montag, den 3. September, wurde dieses Fach jedoch einmal anders umgesetzt und die Schüler_innen mit einem Arbeitsauftrag zur IFA nach Berlin geschickt. Dort hatten sie die Gelegenheit mit verschiedenen Menschen ins Gespräch zu kommen und herauszufinden, welchen Beruf sie haben, welche Eigenschaften dafür wichtig sind, welche Aufgaben sie in ihren Unternehmen wahrnehmen und wie ihr Werdegang aussah.

Die Berufsbezeichnung „Promoter“ war die, die den Jugendlichen bei ihren Gesprächen am häufigsten genannt wurde. Dahinter verbirgt sich so viel wie ein „Werber“ also jemand, der die Waren präsentiert, bewirbt, Kunden berät und Produkte verkauft. Wichtige Eigenschaften für diese Aufgabe sind Offenheit, Kontaktfreude und, bei internationalen Veranstaltungen wie der IFA, natürlich auch gute Englischkenntnisse, so die Interviewergebnisse der Schüler_innen.

Doch wie wird man eigentlich „Promoter“ und darf Messen besuchen und die neusten technischen Entwicklungen präsentieren? Auf diese Frage haben die Schüler_innen ganz unterschiedliche Antworten erhalten; während manche ein Studium absolviert, Start-Ups gegründet und schließlich Fuß in einem Großkonzern fassen konnten, sind andere über eine einfache Ausbildung in das Feld Verkauf, Kundenbetreuung und schließlich Warenpräsentation gekommen.

Auch wenn die Jugendlichen die Gelegenheit nutzten, mit Mitarbeitern der internationalen Aussteller ins Gespräch zu kommen, stellten die Fachsprache und die meist englischen Fremdwörter eine große Herausforderung dar und gaben somit einen weiteren Anreiz, besser Deutsch zu lernen.

Die Tätigkeiten der Aussteller waren jedoch nicht die einzigen interessanten Berufe, die es auf der IFA zu entdecken gab. Für die Organisation solcher Veranstaltungen werden Mitarbeiter verschiedenster Fachrichtungen benötigt: Veranstaltungskaufmänner und –frauen erstellen die entsprechenden Konzepte, kalkulieren die Kosten, schätzen die Besucherzahlen und planen den Ablauf, Gestalter und Gestalterinnen für visuelles Marketing konzipieren die Verkaufs- und Präsentationsräume, Fachkräfte für Veranstaltungstechnik kümmern sich um die Technik und Kaufleute für Marketingkommunikation sorgen dafür, dass die Produkte ins richtige Licht gerückt werden.

Neben der Planung und Konzeptualisierung dürfen für eine gelungene Durchführung jedoch auch Sicherheitskräfte, Garderobenpersonal, Servicekräfte, Dolmetscher und Verkehrslenker nicht fehlen.

Natürlich konnten die Schüler_innen diese, im Hintergrund wirkenden, Mitarbeiter nicht kennen lernen und befragen, dennoch erhielten die Jugendlichen einen ersten Eindruck wieviel Energie, Planung und Aufwand in einer derartigen Veranstaltung steckt - und wer weiß, vielleicht hat der ein oder andere dadurch seinen Wunschberuf entdeckt und wird in den nächsten Jahren auf der IFA die Besucher kontrollieren, Stände bauen oder sich um die richtige Beleuchtung kümmern.

Ein großes Dankeschön geht an die Integrationsbeauftrage des Landkreis Barnim, Dr. Sylvia Setzkorn, die diesen Ausflug ermöglicht hat.

T. Kirsch, Türöffner des OSZ II Barnim

Nach oben